Roadshow zum IT-Security Workshop: Trainingszentrum Cyberabwehr!

Diese Veranstaltung wird sowohl Entscheidungsträger aus Management und Personalentwicklung als auch technische Ansprechpartner mit wichtigen Informationen und praktischen Beispielen begeistern. Die Vorträge bieten die Grundlage über benutzte Techniken von Angreifern sowie aktuelle Beispiele von bekannten Sicherheitsvorfällen. Das vermittelte Wissen wird abschließend in simulierten Angriffsszenarien getestet: Erfassen der vorgefundenen Angriffssituation im Team, Entwicklung von reaktiven Maßnahmen sowie Bewertung der Wirksamkeit der angewandten Techniken. Nach diesem Workshop ist es den Teilnehmern möglich, Angriffsszenarien zu klassifizieren und ein Verständnis für die Durchführung von Hackerangriffen zu entwickeln.

Roadshow Termine

13.09.2017 - Stuttgart:

Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH
Rotebühlplatz 21
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 263459-90

09.11.2017 - Frankfurt:

Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 3
65760 Eschborn
Telefon: +49 6196 8820-410

Agenda

10:00 – 12:30 Uhr

Lernen Sie mit secion GmbH

  • die Grundlagen der Informationsgewinnung kennen: Unsere IT-Sicherheitsexperten vermitteln Ihnen die charakteristischen Merkmale von Angriffen. Verstehen Sie, wie Hacker ihre Ziele identifizieren und Schwachstellen aufspüren (z.B. durch Einsatz spezieller Suchmaschinen).
  • die Werkzeuge und Methoden der Angreifer kennen: Welche zentrale Rolle spielt mittlerweile die Allzweckwaffe Social Engineering? Wir erörtern mit Ihnen, auf welche Art und Weise neben technischen auch zunehmend menschliche Schwächen ausnutzbare Angriffspunkte bieten.
  • Angriffsziele zu identifizieren: Profitieren Sie von unserer Erfahrung hinsichtlich aktueller Scanning-Methoden von Hackern. Erfahren Sie, wie mit unterschiedlichen Programmen und Techniken angreifbare Systeme offengelegt werden.
  • wie man Schwachstellen erkennt und ausnutzt: Mit diesem Wissen verstehen Sie, wie gefundene Schwachstellen ausgewertet und zur Vorbereitung von Angriffen genutzt werden.

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 16:30

Schreckensszenario Cyberangriff: Testen Sie Effizienz und Wirksamkeit Ihres Verhaltens in simulierten Angriffsszenarios

  • Erfassen Sie die vorgefundene Angriffssituation im Team: Analyse der Ist-Situation und Definition von organisatorischen Maßnahmen. Welche Zuständigkeiten innerhalb des Teams sind festzulegen?
  • Welche Analysewerkzeuge sollten Sie sich zunutze machen? Wie analysieren Sie die Log-Dateien von verschiedenen Systemen?
  • Entwickeln Sie reaktive Maßnahmen: Interpretieren Sie die analysierten Log-Files und nutzen Sie diese zur Angriffsabwehr. Lernen Sie, wie Sie mit Ihren vorhandenen Systemen und Bordmitteln gefundene Sicherheitslücken schließen.
  • Bewerten Sie die Wirksamkeit Ihrer Maßnahmen: Diskussion der gefundenen Ansätze mit Experten und Teilnehmern.

16:30 – 17:00

Resümee der Angriffssimulation und Übertragung auf mögliche zukünftige Cyber-Attacken: Was können Sie aus dem simulierten Cyberangriff lernen?

Referenten

Patrick Jung, Leiter Professional Services, secion GmbH
Dennis Heinrich, IT Security Engineer, secion GmbH

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird für Mitglieder der Allianz für Cyber-Sicherheit zu einem Unkostenbeitrag von 65,- Euro angeboten. Für Nicht-Mitglieder beträgt der Kostenbeitrag 650,- Euro (zzgl. USt.).
Es stehen je nach Veranstaltungsort 10 – 14 Plätze zur Verfügung, die durch den Veranstalter im Losverfahren vergeben werden.

Reisekosten und Kosten für zusätzlichen Verpflegungsaufwand außerhalb der Veranstaltung sind durch die Teilnehmer selbst zu tragen.

* Pflichtfelder

Teilnahmebedingungen:

  1. In der Workshop-Gebühr sind die Teilnahme, die Verpflegung und die Seminarunterlagen enthalten. Anreise, Parken und ggf. Übernachtung gehen auf Kosten des Teilnehmers.
  2. Die Anmeldung ist verbindlich und kostenpflichtig. Die Rechnung über die Veranstaltungsgebühr geht dem Teilnehmer vor Durchführung des Workshops zu. Zahlungsziel ist sofort und ohne jeglichen Abzug. Die Workshop-Teilnahme ist nur bei voll entrichteter Teilnahmegebühr möglich.
  3. Sollte die Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich sein, ist eine formlose, schriftliche Absage möglich. Erfolgt die Absage bis 3 Wochen vor Veranstaltungstermin, ist diese kostenfrei. Bei Absagen bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin werden 30% der Teilnahmegebühr fällig, erfolgt die Absage erst 7 Tage vor dem Veranstaltungstag, entfallen 50% der Teilnahmegebühr. Ein Ersatzteilnehmer mit vergleichbaren Vorkenntnissen kann gestellt werden.