Secion ist autorisiertes Beratungsunternehmen des BMWi-Förderprogramms „go-digital“

BMWi subventioniert Digitalisierung von KMUs

Hamburg, 22. November 2017 – Der Hamburger IT-Sicherheitsspezialist secion ist als offizielles Beratungsunternehmen im Förderprogramm „go-digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zertifiziert. Im Rahmen der Initiative profitieren kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) von Subventionen von bis zu 50 Prozent für die professionelle Beratung und Umsetzung ihrer Digitalisierungsprojekte. Die langjährige IT-Projekterfahrung qualifiziert die secion GmbH als fachkundigen Berater für das Modul „IT-Sicherheit“.

Ziel des Förderprogramms „go-digital“ ist es, auch KMUs die Inanspruchnahme professioneller Beratungsleistungen in den drei Modulen IT-Sicherheit, Digitale Markterschließung und Digitalisierte Geschäftsprozesse zu ermöglichen. Diese Leistungen werden mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro subventioniert. Die Dauer der Förderung beläuft sich auf maximal 30 Tage innerhalb eines halben Jahres. Zur Förderung sind Unternehmen, vorrangig KMUs und Handwerksbetriebe, mit Niederlassung in Deutschland und weniger als 100 Mitarbeitern berechtigt. Die Antragsteller dürfen zudem den Jahresumsatz oder die Jahresbilanzsumme von 20 Millionen Euro nicht überschreiten. Das Unternehmen kann seinen Beratungspartner aus der Liste des BMWi selbst auswählen. Daraufhin übernimmt der Berater die Antragstellung und kümmert sich um die erforderliche Umsetzung des Projekts sowie die Abrechnung.

IT-Sicherheit für den Mittelstand
KMUs fehlen aufgrund ihrer geringen Größe oftmals die Kapazitäten, das Know-how oder das Kapital, um eine digitale Transformation nachhaltig umsetzen zu können. Hinzu kommen bei vielen Unternehmen Sicherheitsbedenken, die durch Berichte über anhaltende Cyberangriffe und neue rechtliche Rahmenbedingungen wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) noch verstärkt werden. Diesen Bedenken wirkt das BMWi mittels seines Förderprogramms und des darin enthaltenen Moduls 1 „IT-Sicherheit“ entgegen.

„Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der IT-Sicherheitsberatung und betreuen viele Kunden im KMU-Bereich“, sagt Marcus Henschel, Geschäftsführer bei secion. „Innerhalb des Förderprogramms ‚go-digital‘ beraten wir Unternehmen hinsichtlich ihrer betrieblichen ITK (Informations- und Telekommunikationstechnik)-Infrastruktur und setzen anschließend notwendige Projekte um.“ Je nach Bedarf oder Nachfrage des Unternehmens führen die Experten der secion GmbH beispielsweise IT-Schwachstellenanalysen, Penetrationstests oder aber eine realistische Angriffssimulation (Red Team Testing) durch. Auf diese Weise wird der aktuelle Status der IT-Sicherheit des Unternehmens überprüft. Die Durchführung von organisatorischen IT-Sicherheitsüberprüfungen sowie die Beratung hinsichtlich der Implementierung einer IT-Sicherheitsrichtlinie sind ebenfalls feste Bestandteile des secion-Portfolios. In Hinblick auf die umzusetzenden Normen der EU-DSGVO bis Mai 2018 ist insbesondere die Nachfrage nach begleitenden Maßnahmen bei der Einführung eines ISMS (Informationssicherheitsmanagementsystems), wie beispielsweise der Erstellung eines IT-Notfallhandbuchs oder einer umfassenden Unternehmens-Passwortrichtlinie, stark gestiegen. „So verhelfen wir den KMUs mit unseren Beratungsleistungen, die Digitalisierung in den Geschäftsprozessen zu etablieren sowie die steigenden Risiken durch Cyberkriminalität zu minimieren. Selbstverständlich steht unser Team den Kunden auch über die Zeit des Förderprogramms hinaus zur Verfügung“, sagt Marcus Henschel.

Zurück