Incident Response Readiness

Incident Response Readiness

Betrug durch Ransomware oder Datendiebstahl – seien Sie mit uns auf alles vorbereitet!

Die Anzeichen für einen Sicherheitsvorfall im eigenen Netzwerk schnellstmöglich zu erkennen, ist für Cybersicherheitsverantwortliche elementar wichtig, um umgehend und angemessen darauf reagieren zu können. Das durch Cyberangriffe drohende Risiko der Betriebsunterbrechung zählt zu den größten Geschäftsrisiken weltweit, das ergab das aktuelle Allianz Risk Barometer. Die Voraussetzung für eine permanente Incident Response Readiness eines Unternehmens ist die Entwicklung und Implementierung einer umfassenden Cyber-Abwehrstrategie, die die Fähigkeit Ihrer Teams zur Erkennung, Abwehr und Eindämmung komplexer Angriffe sicherstellt.

Checkliste: Wir gut ist Ihre Angriffsabwehr aufgestellt?

Sind die notwendigen Voraussetzungen in Ihrem Unternehmen gegeben, um einen Sicherheitsvorfall (ausgelöst z.B. durch internen Missbrauch von IT-Systemen, durch einen Cyberangriff mit Hilfe von Ransomware oder einer DDoS-Attacke, durch einen Social Engineering Angriff, Versand von Phishing E-Mails, Ausnutzung von Datenlecks, Datenmanipulation o.a.) optimal zu managen?

Eine umfassende Incident Response Readiness-Strategie beinhaltet detaillierte Richtlinien und Prozesse zur angemessenen Behandlung von Sicherheitsvorfällen, die vor allem die folgenden Bereiche betreffen:

Dos and Don´ts im Falle eines Sicherheitsvorfalls

Zu tun

  1. Sicherheitsvorfall dokumentieren: Was? Wann? Wo? Wer? Wie?
  2. Sicherheitsvorfall gemäß definierter Meldewege kommunizieren.
  3. Alle weiteren eingeleiteten Schritte dokumentieren.
  4. Keine Daten verändern!
  5. Kompetente Beweissicherung einleiten!

Vermeiden

  1. Sicherheitsvorfall außerhalb der definierten Meldewege kommunizieren.
  2. Zeitverzögerte Meldung des Sicherheitsvorfalls bei Betroffenen oder Verursacher.
  3. Vorschnelles Abschalten von Systemen.
  4. Verzögerter Beginn der Analysen durch Forensiker.
  5. Zerstören von Beweisen durch übereilte und ggf. unqualifizierte Handlungen.

Noch nicht ausreichend gewappnet für den Worst Case?

Unsere Cyber Security Consultants überprüfen Ihre bestehende Strategie zur Identifizierung von Cybersicherheitsvorfällen und beraten Sie hinsichtlich der Optimierung Ihrer Incident Response Readiness.

Insbesondere stehen folgende Incident Response Readiness-Komponenten für eine effektive Bedrohungserkennung und -abwehr im Fokus unseres Consulting:

  1. Überprüfung der Verantwortlichkeiten und Prozesse bei Eintritt eines Sicherheitsvorfalls als Grundlage einer effektiven Abwehrstrategie (sind IR-Funktionen oder ein Security Operation Center (SOC) vorhanden?
  2. Überprüfung der Transparenz und der Effektivität der Incident Response Prozesse unter Berücksichtigung Ihrer Mitarbeiter, organisatorischen Abläufe und Technologien.
  3. Überprüfung der Effizienz Ihrer Kommunikationswege, um die umgehende Information interner und externer Stakeholder sicherzustellen.
  4. Überprüfung der vorhandenen Sicherheitsverfahren und -tools zur Sammlung und Analyse von Informationen über Hacker und ihrer Tools, Taktiken und Prozesse (TTPs). Ziel: Vorhandene Bedrohungen im Unternehmensnetzwerk umgehend aufzudecken und nachzuvollziehen.
  5. Überprüfung der Reaktionsgeschwindigkeit Ihrer sicherheitsverantwortlichen Mitarbeiter nach Feststellung eines Cyberangriffs (ggf. durch Simulation eines realen Angriffs, wie beispielsweise durch Ransomware).
  6. Überprüfung Ihrer Wiederanlaufstrategie - hierzu zählen beispielsweise Recovery Prozesse und Einschaltreihenfolgen. Haben Sie einen Überblick, welche Systeme mit Priorität wiederhergestellt werden und welche Abhängigkeiten Sie dabei beachten müssen?

Erreichen Sie jetzt mit unserem Workshop eine nachhaltige Incident Response Readiness in Ihrem Unternehmen!

 

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Persönliches Angebot anfordern!" bestätigen Sie, unsere Richtlinien zum Datenschutz gelesen zu haben. Sie geben Ihr Einverständnis zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu dem von Ihnen angegebenen Zweck der Kontaktaufnahme durch die secion GmbH.