Cyber Security Blog

Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Hacker, Datenspionage und Angriffsabwehr – mehrmals pro Woche kostenlos!

Die Anzahl an Ransomware-Angriffen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Bedingt durch die Corona-Pandemie arbeiten noch immer viele Mitarbeiter von zu Hause aus. Diese Situation hat die IT Security von Unternehmen vor neue Herausforderungen gestellt. Die Homeoffice Sicherheitslücken bedrohen sowohl die Mitarbeiter als auch das gesamte Unternehmensnetzwerk. 10 Tipps von unseren Experten verbessern Ihren Ransomware-Schutz und helfen, die Homeoffice Sicherheitslücken wirksam zu schließen.

Cyberbedrohungen kennen keine Jahreszeiten, keine Ländergrenzen und keine Öffnungszeiten. Mittlerweile läuft so gut wie jedes Unternehmen Gefahr, Ziel eines geplanten Cyberangriffes zu werden. Liegt jetzt kein fertig entwickelter Cyber Notfallplan in der Schublade bereit, können die Auswirkungen drastisch sein. Mit unseren Tipps zum Hackerangriff möchten wir Ihnen erste Hilfe bei einer Cyberattacke leisten. Erfahren Sie hier, welche Maßnahmen Sie und Ihre IT Security unbedingt durchführen sollten – und warum im Fall der Fälle die Hilfe von Sicherheitsexperten ratsam ist.

Cyberbedrohungen sind allgegenwärtig und können existenzgefährdend für Unternehmen werden – dies ist inzwischen weitestgehend bekannt. Gleichzeitig gibt es in vielen Unternehmen noch eklatante Lücken im Bereich der IT Security Maßnahmen. Das IT-Sicherheitsmanagement hat das Ziel, Unternehmen umfassend auf potenzielle Cyberbedrohungen vorzubereiten. Die aktuelle und zukünftige IT-Sicherheitslage erfordert eine breite und spezialisierte Aufstellung des IT-Sicherheitsmanagements. Ein Guide mit 5 wichtigen Maßnahmen, die in keinem Fall fehlen dürfen!

5G ist eine technologische Weiterentwicklung, die völlig neue Anwendungsmöglichkeiten und für Unternehmen neue Umsatzoptionen mit sich bringt. Allerdings wird 5G auch, soviel steht jetzt schon fest, die Risiken schwerer, großflächiger Cyberangriffe deutlich ausweiten. Eine echte Herausforderung für die IT Security also, denn ohne angepasste, neue Sicherheitskonzepte wird es in naher Zukunft unmöglich, den Cyberkriminellen die Stirn zu bieten. Zero Trust ist eines der Konzepte, die die Anwendung von 5G sicher machen sollen – ein durchaus sinnvoller Ansatz. Doch welche Konzepte sind abseits von Zero Trust notwendig, um sicher in die digitale Zukunft schauen zu können?

Anfang Juli 2021 kam es zu einem Cyberangriff auf den IT-Dienstleister Kaseya. Diese Attacke hatte weltweite Auswirkungen, da es sich um einen Angriff auf die Supply Chain des Unternehmens handelte. So mussten in Schweden tagelang bis zu 800 Filialen der Supermarktkette Coop schließen, da die Kassensysteme nicht zur Verfügung standen. Rund einen Monat nach dem Vorfall kämpft Kaseya immer noch mit den Folgen der Attacke. Unser Update zu den Folgen des spektakulären Cyberangriffs!

Mit den vorgeschlagenen Änderungen will die EU-Kommission Lücken in bestehenden Gesetzen schließen und die IT Security der Bürger verbessern. Die aktuelle Gesetzgebung passt nicht mehr zur digitalen Realität. Anonyme Konten auf Kryptobörsen erleichtern nicht nur die Geldwäsche, sie bieten auch Hackern eine ideale Umgebung für die Abwicklung von Erpressungszahlungen im Rahmen von Cyberangriffen.

Die wachsende Zahl von Cyberbedrohungen und Cyberangriffen sorgt für immer höhere Anforderungen an die IT-Sicherheit. Dies betrifft, vor allem aufgrund des hohen Grads der Digitalisierung, mittlerweile alle Unternehmen - vom Einzelunternehmen bis zum Weltkonzern. So entstehen immer neue Berufe in der IT Security. Zu diesen gehört auch der des Cyber Security Analysten. Ein Beruf mit viel Verantwortung, guten Verdienstmöglichkeiten und vor allem auch hoher Zukunftssicherheit.

Anfang Juni 2021 verlängerte die Bundesregierung das Förderprogramm „Digital. Sicher. Souverän.“ um fünf Jahre. Gleichzeitig wurden die Finanzmittel von 180 auf 350 Millionen Euro angehoben. Diese Mittel fließen unter anderem in die IT-Sicherheitsforschung. Mit gezielten Förderprogrammen will der Bund in den nächsten Jahren die IT-Sicherheitsforschung und die Digitalisierung von KMUs vorantreiben. Welche Förderprogramme hat der Bund beschlossen und welchen Umfang haben diese?

Für Experten aus dem Bereich der IT Security ist die Meldung aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld keine Überraschung. Das Netzwerk des Landkreises war das Ziel eines großangelegten Cyberangriffes. Sicherheitsexperten warnen seit geraumer Zeit vor einem solchen Cyber-Katastrophenfall in Deutschland. Die Gründe dafür erfahren Sie hier!